Videos

Warum ist Meinungsfreiheit unverzichtbar?
von Dr. Gérard Bökenkamp, Historiker und Referent beim Liberalen Institut.

Es gibt drei Arten von Meinungsäußerungen:

1.) Meinungen, die wir teilen und die uns sympathisch sind.
2.) Meinungen, die uns egal sind und die uns gleichgültig lassen.
3.) Meinungen, die uns auf die Palme bringen, die uns wütend machen oder die wir schlicht unerträglich finden.

 

Technischer Fortschritt – Fluch oder Segen?
von Dr. Ursula Weidenfeld, Wirtschaftsjournalistin.

Wenn es um Technik geht, kann man uns Deutschen nichts vormachen. Die deutsche Ingenieurskunst ist weltberühmt. Die Autos — ein Traum. Die Werkzeugmaschinen — eine Legende. Die Spezialchemie — unverzichtbar in jedem Pharmaunternehmen der Welt.

Wie merkwürdig aber verschiebt sich das Bild, wenn man die Deutschen nach der Bedeutung von Technologie, Innovation, und neuen Forschungsrichtungen fragt: Dann inden die meisten Menschen das alles bedenklich, gefährlich und schlecht für unser Land.

 

Staatsverschuldung: Problem und Lösung

Das Video erklärt das Problem der Staatsverschuldung und stellt den liberalen Lösungsansatz der Sparregel vor. Mehr Informationen zur Sparregel finden Sie unter http://bit.ly/sparregel

 

Fortschritt in Europa? Wege des Wachstums aus der Krise.

Europa steckt in einer tiefen Krise. Viele Politiker und Ökonomen sehen deshalb die Zukunft des alten Kontinents in düsteren Farben. Doch es gibt auch diejenigen, die – bei richtiger politischer und wirtschaftlicher Weichenstellung — Licht am Ende des Tunnels sehen.
Allerdings bedarf es dazu grundlegender Reformen in Richtung nachhaltigen Wachstums. In einem Impulsreferat präsentiert der Magdeburger Volkswirtschaftler Prof. Karl-Heinz Paqué inwieweit hier alle gefordert sind: am meisten die Krisenländer, aber auch Deutschland und die EU. Die Frage, welche Maßnahmen nun für die Zukunft getroffen werden müssen.

Fracking – Fluch oder Segen?

Noch vor kurzem galt das Ende des Erdölzeitalters als sicher. Die Verfügbarkeit fossiler Energieträger würde, da war man sich einig, in den nächsten Jahrzehnten abnehmen und schließlich ganz auslaufen. Nun macht das sogenannte Fracking (die Förderung von Schiefergas) von sich reden. Mittels dieser Fördermethode soll es möglich sein, Brennstoffe aus bisher unerreichbaren Lagerstätten in großen Mengen verfügbar zu machen. Doch dem ökonomischen Potenzial des Frackings und seiner positiven Wirkung auf die weltwirtschaftliche Entwicklung stehen gewichtige ökologische Bedenken und Warnungen gegenüber. Wie soll man weiter vorgehen?

 

Vertrauenskrise Marktwirtschaft? Eine Bestandsaufnahme.

Eröffnungredner der diesjährigen Liberalismuskonferenz, stellte Henning Krumrey, stellvertretender Chefredakteur der Wirtschaftswoche, die Frage nach der Vertrauenkrise in die Marktwirtschaft. Seine Bestandsaufnahme war eine Beschreibung einer veritablen Beziehungskrise im rund 60 Jahre währenden Verhältnis der Deutschen zur Sozialen Marktwirtschaft, so Krumrey. Umfragen zeigen, eine knappe Mehrheit der Deutschen steht der Marktwirtschaft heute kritisch gegenüber. Unsere Wirtschaftsordnung wird von immer weniger Menschen als Grundlage unseres Wohlstands erkannt und zunehmend als ungerecht angesehen.

 

“Too Big To Fail? – Dauerbaustelle Bankenregulierung

„Die Politiker haben es verstanden, sich aus der Verantwortung zu stehlen“ – so charakterisiert Martin Hellwig, einer der weltweit renommiertesten deutschen Ökonomen, den Umgang mit der globalen Bankenkrise. Die weltweite Finanzkrise hat nicht nur das Vertrauen in die Marktwirtschaft erschüttert, sondern auch den Ruf nach stärkerer Regulierung hervorgebracht. Unser Fachkongress am 20. Juni 2013 in Frankfurt/Main beleuchtete die Frage nach den Handlungsnotwendigkeiten. Referenten waren:

Prof. Dr. Martin Hellwig, Direktor des Max-Planck-Instituts zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern

Dr. Hermann Otto Solms MdB, Vizepräsident des Deutschen Bundestages

Andreas Krautscheid, Staatsminister a.D., Mitglied der Hauptgeschäftsführung Bundesverbandes deutscher Banken

 

„Das Ende des Industriestandortes Deutschland?“ am 29. Mai 2013 in Wiesbaden.

Gespräch von Wolfgang Clement, Bundeswirtschaftsminister a. D., Vorsitzender des Kuratoriums der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft
mit Florian Rentsch, Hessischer Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung.

 

Rede zur Freiheit 2013
Gabor Steingart über „Unsere Marktwirtschaft und ihre Feinde“

 

Mehrwert Europa?!
Das Europa-Manifest der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit finden Sie hier: http://bit.ly/eumanifest
Nachfolgend die Playlist mit drei Videos zu der Veranstaltung Mehrwert Europa am 13.05.2013, Berlin, in Kooperation mit der Europäischen Akademie Berlin.

 

Kongreß „Internet und digitale Gesellschaft – Wie weiter?“
Onlinebeteiligung, Urheberrecht oder der Einfluss der Digitalisierung auf die Gesellschaft sind Themen, die inzwischen im politischen Alltag angekommen sind. Welche Impulse der Enquete-Kommission werden von der Politik aufgegriffen werden? Nachfolgend die Playlist mit drei Videos der Veranstaltung am 26. April 2013.

 

Marktwirtschaft und Gerechtigkeit
Vortrag und Diskussion mit Dr. Wolfgang Gerhardt
am 15. April 2013 in Berlin.


Lesen Sie HIER den Bericht zur Veranstaltung.

 

Wer ist Schuld an der Finanzkrise?
Dr. Peter Altmiks, Referent beim Liberalen Institut der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit