Wie gefährlich ist Genmais?

11. Oktober 2013

Genfood im Fokus

Am 14. April 2009 verbot die Bundesregierung mit sofortiger Wirkung den Anbau von gentechnisch verändertem Mais in Deutschland. Obwohl die vom Bundesforschungsministerium vorgelegten Gutachten ( umfassende und wissenschaftlich fundierte Technikfolgenabschätzungen) keinerlei Gefahr für Mensch und Umwelt vom Anbau des sogenannten Genmaises sahen. Unvermeidliche Folge:  In Deutschland wuchs die Angst in der Bevölkerung vor Genmais und Co. weiter.

Die Ablehnung gegen die noch junge Technologie der Grünen Gentechnik steigt seitdem. Denn was der Staat verbietet, kann doch nur schlecht und gefährlich sein. Oder?

pieplow_genmais Sylvia Pieplow, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit am Leibnitz-Institut für Pflanzenbiochemie in Halle/Saale, versuchte in einer Veranstaltung interessierten Hallensern diese Ängste zu nehmen. Sie beleuchtete aber auch die tatsächlichen Risiken sowie ethisch-moralische Bedenken gegen die neue Technologie.

Hier Fotos vom Rundgang der Teilnehmer durch die Gewächshäuser des Leibnitz-Institutes für Pflanzenbiochemie. Die Webseite informiert übrigens ausführlich und allgemeinverständlich über den Einsatz von Gentechnik im Pflanzensektor.

Veranstalter waren die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Regionalbüro Mitteldeutschland und die Fortschrittsinitiative.

Verfasst in: Allgemein • Tags: , , , ,

Kommentare sind geschlossen