Das Europa der Zukunft braucht eine liberale Agenda!

1. Oktober 2013

Ideen für ein starkes Europa

Theurer-closed

Eine hohe Staatsverschuldung, unterschiedliche wirtschaftliche Stärke sowie in vielen Ländern hohe Arbeitslosigkeit gefährden derzeit die politische Stabilität Europas. Unsere Veranstaltungsreihe „Eine liberale Agenda für Europa“ diskutiert Lösungsansätze dieses Dilemmas mit dem Europaabgeordneten und EU-Haushaltsexperten Michael Theurer. Zum Interview mit ihm.

In dieser schwierigen Situation ist es wichtig, sich auf die Ursprünge der europäischen Idee zu besinnen. Die Friedenskultur in Europa ist nur möglich geworden, weil Europa der Freiheit, der Menschenrechte, der Demokratie und der Sozialen Marktwirtschaft verpflichtet ist. Doch wie kann den politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen der EU begegnet werden? Wie können liberale Werte wieder Grundlage des Handelns der EU werden? Können die Erfolge der europäischen Integration gefestigt, die Krise überwunden und gleichzeitig neue Ziele erreicht werden? Über diese Fragen hinaus berichtet Michael Theurer aus seiner täglichen Praxis  und informiert über aktuelle Entwicklungen aus den europäischen Institutionen in Brüssel und Straßburg.

Lesen Sie dazu auch „Für ein Ein Europa der Freiheit und der Bürger!“: Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit legte kürzlich ein Europa-Manifest vor. Die Vorschläge einer Experten-Kommission unter Vorsitz des Kuratoriumsmitglieds Hermann Otto Solms und Beteiligung namhafter Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft begegnen den politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen der EU mit neuen Handlungsempfehlungen. Die Kurzfassung dieses Thesenpapieres finden Sie zum Download hier.

Kommentare sind geschlossen